Zerplatzende Illusionen

Zerplatzende Illusionen

Wirtschaftsverträge schließt man zum wechselseitigen Vorteil. Wer dann einem Vertragspartner mit Wirtschaftskrieg kommt, der muss sich nicht wundern, wenn ihm derlei bald schadet. Besser überlegt man sich vorher, was man durch Sanktionen erreichen will. Und vor allem, ob genau dafür Wirtschaftssanktionen ein geeignetes Mittel sind – oder wie lange man sie wirklich durchhalten kann….

Weiterlesen Weiterlesen

Kommende soziale Unruhen?

Kommende soziale Unruhen?

Interview mit dem „Weserkurier“ vom 22. August 2022 Herr Patzelt, vielfach wird dieser Tage davor gewarnt, dass es im Herbst zu sozialen Unruhen kommen könne. Wie schätzen Sie die Lage ein? Werner J. Patzelt: Die meisten spüren es ganz persönlich, wenn die Lebensmittel- oder Energiepreise steigen. Manche sind auch alarmiert über Berichte, dass unsere Städte…

Weiterlesen Weiterlesen

Sollen wir die Sanktionen gegen Russland beenden?

Sollen wir die Sanktionen gegen Russland beenden?

Nachstehend ein kleines Interview, aus dem Tag24 heute einige mir wichtige Antworten zitierte (siehe https://www.tag24.de/nachrichten/politik/international/politiker-international/wladimir-putin/wir-frieren-putin-macht-weiter-krieg-schaden-die-sanktionen-vor-allem-uns-selbst-2594361). —————— Bringen die Sanktionen gegen Russland etwas oder schaden diese uns mehr als sie nützen (Stichwort: Energiekrise, Inflation)? Wenn man Abkommen außer Kraft setzt, die einst zum wechselseitigen Vorteil geschlossen wurden, dann schadet das natürlich beiden Seiten. Das hätte man…

Weiterlesen Weiterlesen

Regierung unter Lerndruck

Regierung unter Lerndruck

Was für schöne Ziele hatte sich Deutschlands Ampel-Regierung gesetzt – bei den Erneuerbaren Energien, bei der CO2-Neutralität, bei der „wertebasierten Außenpolitik“! Dem guten Beispiel dieser moralischen Großmacht sollten dann auch andere Länder folgen. Doch keine drei Monate nach Regierungsantritt kam das Rendezvous mit der Wirklichkeit. Zwar wollten viele Deutsche lang nicht glauben, die entlang…

Weiterlesen Weiterlesen

Illusionen statt Geschichtskenntnis

Illusionen statt Geschichtskenntnis

Deutschlands Außenministerin wachte auf – und fand die Welt verändert vor. So beschrieb sie ihre Empfindungen bei der Nachricht vom Einmarsch Russlands in die Ukraine. Doch die Welt hatte sich gar nicht gewandelt. Als verändert zeigte sich nur das, was die Außenministerin über die politische Welt zu wissen glaubte. Etwa, dass Krieg kein Mittel…

Weiterlesen Weiterlesen

Zum Neubeginn

Zum Neubeginn

Jahrelang habe ich viele meiner Beobachtungen und Gedanken zur Politik auf meinem Blog wjpatzelt.de sowie auf Facebook mit anderen geteilt. Das habe ich nun schon seit zwei Monaten nicht mehr getan. Inzwischen haben mich manche gefragt, was da los wäre. Wenn ich das nur selbst so genau wüsste! Da spielt wohl vieles zusammen: Als…

Weiterlesen Weiterlesen

Der Krieg – und Merkels Schweigen

Der Krieg – und Merkels Schweigen

Wenig hört man in diesen Kriegswochen von jener Staatslenkerin, die so lange – und auch ganz unangefochten – Deutschlands beliebteste Politikerin war. Könnte nicht gerade sie, einst für den Friedensnobelpreis im Gespräch und weiterhin mit vielen wichtigen Politikern gut vertraut, auf einen Friedensschluss zwischen Russland und der Ukraine hinwirken? Hat sie das denn nicht…

Weiterlesen Weiterlesen

Lehren aus dem Ukrainekrieg

Lehren aus dem Ukrainekrieg

Noch ist der Ukrainekrieg nicht zu Ende. Lehren lassen sich trotzdem schon aus ihm ziehen. Er ist nämlich nicht einzigartig, sondern nur ein weiteres Beispiel allgemeiner Politikmuster. Wer die im Blick hat, mußte von Rußlands Angriff nicht überrascht werden. I. Immer wieder wollen große Länder zwischen sich und einem Rivalen keine zu befestigende Grenze…

Weiterlesen Weiterlesen

Zu Deutschlands neuerer Ostpolitik

Zu Deutschlands neuerer Ostpolitik

I. Ungeheures ist geschehen. Es wurde das Oberhaupt von Europas moralischer Großmacht, nämlich Deutschlands Bundespräsident, schnöde ausgeladen, als er mit den Präsidenten von Polen, Litauen, Lettland und Estland zur Bekundung gemeinsamer Solidarität nach Kiew reisen wollte. Ein ehemaliger Schauspieler, der jetzt als ukrainischer Präsident durch seine Kriegsführungslust am Tod von so vielen Landsleuten schuld…

Weiterlesen Weiterlesen

Zweierlei Flüchtlinge?

Zweierlei Flüchtlinge?

Natürlich darf man zwischen Menschen in Not keine Unterschiede machen. Wir tun es aber dennoch, wenn wir der Straßenbettlerin kein Geld geben, sehr wohl aber einer Hilfsorganisation einen spürbaren Betrag aufs Konto überweisen. Einer bekannten Hilfsorganisation trauen wir nämlich; die unbekannte Straßenbettlerin aber, so ein häufiger Argwohn, könnte auch eine bandenmäßige Sammlerin sein. Und…

Weiterlesen Weiterlesen

Diese Website nutzt Cookies. Bei Weiternutzung dieser Seite, erklärenden Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.