Kurze Nachricht von der Antifa

Da hat sich jemand von unseren wackeren Antifaschisten wieder einmal die Mühe gemacht, eine Art „Steckbrief“ über mich zu verfassen, nämlich auf dem u.a. Blog „Dokumentieren gegen rechts. Verbindungen und Vernetzungen rechter Organisationen“.
 
Falls sich die Verfasser solcher Fleißarbeiten einmal daran machen sollten, auch nur den einen oder anderen meiner Texte auf dem – im „Steckbrief“ doch zitierten – Blog wjpatzelt.de zu lesen, würden sie womöglich erkennen, dass sie nur ihre Zeit verschwenden, wenn sie mich als Teil der „neurechten Gefahr“ für unsere Demokratie ausgeben wollen.
 
Doch zum Lesen reicht es wohl nicht. Und so wird denn, ohne jeglichen Nachweis, dummdreist und satzzeichenschwach fabuliert:
 
„Denn das was der „Professor“ so schreibt oder „referiert“ hat mit Wissenschaft und Erkenntnis nichts zu tun. Vielmehr verbirgt sich dahinter die Strategie eines neuen Rechten.“
 
Komisch nur, dass mir selbst noch gar nicht aufgefallen ist, ich würde eine andere Strategie verfolgen als die, auf Probleme unseres Landes sowie auf den Wert der Verhaltensregeln unserer freiheitlichen demokratischen Grundordnung aufmerksam zu machen.
 
Ob die Freunde von der Antifa da wohl über einen Immediatzugang zum Weltgeist oder zum Allwissenden verfügen?
 
Nun ja, was kümmert es den Mond, wenn so mancher Hund ihn anbellt! Er scheint halt freundlich-ironisch zurück …
 

 

Bildquellle: https://www.google.de/search?hl=de&gl=de&biw=984&bih=454&tbs=isz%3Al&tbm=isch&sa=1&ei=4YGOWtDuH4SdsAelnbCoCw&q=antifa&oq=antifa&gs_l=psy-ab.3..0i67k1l2j0l2j0i67k1j0l3j0i67k1l2.39644.41068.0.42212.11.11.0.0.0.0.100.712.7j1.8.0….0…1c.1.64.psy-ab..3.4.378…0i24k1j0i30k1.0.e5uiZlixQ98#imgrc=8BYT7-0PkCCf1M: