Bekennerschreiben zeigt, wohin Verleumdung führt

Nur um zu zeigen, wohin was führt – und warum es mir ein Anliegen gewesen wäre, dass jene, die sich in der Öffentlichkeit verleumderisch über mich äußerten, sich auch öffentlich sichtbar mit meinen Repliken auseinandergesetzt hätten …

Nachstehend gebe ich ein Bekennerschreiben zum Brandanschlag auf meinen Wagen zur Kenntnis, das schön vor Augen führt, wo das alles seinen Ausgang nahm. Nachzulesen war es einst auf https://linksunten.indymedia.org/de/node/208187; inzwischen scheint es gelöscht worden zu sein – warum auch immer. Die Polizei jedenfalls hält es für authentisch, während manche Linke es – peinlich berührt – für „fake news“ erklären (siehe etwa http://sprachlos-blog.de/patzelts-auto/). Also habe ich zum Beitrag auch ein ironisches Bild gewählt …

Hier ist jedenfalls der Text, an dem nicht zuletzt die zitierten „Beweise“ aufschlussreich sind. Sie zeigen an, in welcher Echokammer bzw. Filterblase sich die antifaschistischen Freiheitskämpfer eingeschlossen haben.

Verfasst von: militante Antifas. Verfasst am: 31.03.2017 – 17:28. (unmoderiert)
Schrott

p { margin-bottom: 0.25cm; line-height: 120%; }a:link { }

In Dresden gehen seit nunmehr ca. 2,5 Jahren fast wöchentlich montags Tausende von Menschen auf die Straße, um rassistische und nationalistische Propaganda zu betreiben und um Angst und Verunglimpfung in die breite Masse der Gesellschaft zu bringen.

Doch nicht erst seit dieser Zeit sind solche Tendenzen in Dresden festzustellen. Doch warum?

Angefangen vom ehemaligen größten Naziaufmarsch Europas (1), über die Verfolgung jeglichem Gegenprotests (2/3), wurde das Bundesland und diese Stadt über Jahrzehnte von einer schwarz-braunen-konservativen Regierung geführt. Diese setzte Beamte (4), Mitarbeiter (5) und auch Richter (6) ein, welche seitdem ihre Politik trugen und perfektionierten (7). Doch nicht nur die Exekutive, Judikative und Legislative waren dabei betroffen. Auch die Bildung und damit das gesellschaftliche Gerüst, wurde mit konservativen „Persönlichkeiten“ besetzt und etabliert (8 und 8.1). Zusätzlich gründeten sich gewaltbereite, faschistische Gruppen im Umland (9) und in der Stadt (10). Es entstanden rechte Gruppierungen wie der NSU (11), „Oldschool Society“ (12) und die „Gruppe Freital“ (13), welche auf eine Menge Unterstützer_innen in Sachsen bauen konnten und sich kaum Sorgen um ihre Verfolgung machen mussten. Nicht zu Unrecht werden diese Verhältnisse außerhalb des Bundeslandes als „sächsisch“ bezeichnet.

Aus diesen Gründen haben wir uns dazu entschieden unsere Intervention, gegen diese benannten „sächsischen Verhältnisse“ auf eine neue Stufe zu stellen und haben in der Nacht vom 27. März auf den 28. März das Auto (DD:WA 95) von dem bekannten Politikwissenschaftler Werner J. Patzelt (wohnhaft in […]) abgebrannt.

Patzelt ist langjähriges CDU-Mitglied und einer dieser „Prominenten“ in Sachsen, welche durch ihre Wissenschaft die geistige Grundlage für die konservative, rassistische und nationalistische Politik bietende. Seine Äußerungen (14), Auftritte (14 und 15) und Interviews (16) lassen immer wieder aufhorchen. Weder die Medien, noch die Universität sahen sich davon gezwungen Patzelt auszuschließen, im Gegenteil sie haben ihn immer wieder Raum für seine rassistischen Tiraden gegeben(17).

Wir wissen, dass die Öffentlichkeit nun wieder von einem feigen und brutalen Anschlag reden wird. Auch werden sie von einer neuen Eskalationsstufe reden. Das nehmen wir gerne in Kauf!
Werner Patzelt hat in seinen Büchern, Vorlesungen und Interviews den geistigen Nährboden dafür gelegt, dass in Dresden und Sachsen seit Jahren rassistische Pogrome, faschistische Angriffe und eine ekelhafte konservative Politik passieren. Dadurch kam es zu physische und psychischer Verletzungen.

Durch unsere Tat wollen wir ihn und andere darauf Aufmerksam machen – Geistige Brandstifter angreifen!

Außerdem haben wir uns gefreut, dass es am Montag eine aggressive Sponti in der Dresdner Neustadt gab!
1 http://www.freie-radios.net/31859
2 https://www.taz.de/!5126312/
3 https://linksunten.indymedia.org/en/node/46590
4 http://www.faz.net/…/freital-polizist-half-rechtsterroriste…
5 https://www.radiodresden.de/…/arbeit-der-dresdner-versamml…/
6 http://www.zeit.de/…/2017-02/afd-jens-maier-dresden-Richters -ermittlungen-einstellung-1
7 http://www.mdr.de/…/abschiebungen-mitteldeutschland-100.html
8 https://publikative.org/…/pegida-und-die-extremismustheorie/
8.1 http://www.spiegel.de/…/pegida-fuenf-gruende-fuer-den-erfol…
9 http://www.netz-gegen-nazis.de/arti…/die-sss-image-ist-alles
10 https://linksunten.indymedia.org/en/node/205161
11 http://sachsen.nsu-watch.info/
12 http://www.spiegel.de/…/oldschool-society-verfassungsschutz…
13 http://www.faz.net/…/prozess-gegen-mutmassliche-terrorgrupp…
14 http://www.deutschlandfunk.de/besorgte-buerger-politikwisse…
15 https://www.tag24.de/…/thilo-sarrazin-spricht-heute-in-dres… und
http://michaelbittner.info/…/professor-patzelt-fordert-ger…/ und https://linksunten.indymedia.org/en/node/206696
16 https://www.stura.tu-dresden.de/…/110530_prof_patzelt_die_b… und https://www.welt.de/…/Scheinheilige-Verwunderung-ueber-link…
17 https://linksunten.indymedia.org/en/node/204883

 

Bildquelle: https://www.google.de/search?q=bekennerschreiben&rlz=1C1NIKB_deDE570DE570&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwj3yYjK4ZLUAhUBoRQKHRSkB8cQ_AUICygC&biw=1536&bih=711#tbm=isch&q=bekennerschreiben+indymedia&imgrc=k3VfFzBzD5DygM: